Das Neueste zuerst

ISIS-Institut e.V.

Institut zur interdisziplinären und interkulturellen Erforschung von Phänomenen sozialer Exklusion e.V.

Forschungsschwerpunkt 2017: Die interkulturelle Transformation akademischer Ausbildung als Beitrag zum Aufbau eines solidarischen Zusammenlebens in kultureller Vielfalt

NEUERSCHEINUNGEN

 

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie -

International Journal of Philosophy

vol. 72 (2017)

 

 

Aus dem Inhalt:

 

Alberto Mario Damiani

Handlungstheorie vs. Handlungsreflexion

in diskurspragmatischer Sicht

 

Hans-Martin Schönherr-Mann

Die Souveränität des Individuums

- Georges Batailles politische Philosophie

 

Thomas Périlleux

Paysages humains. Clinique de l'oppression,

avec Tosquelles et Fanon

 

Jean-François Petit

L'homme antagoniste en débat.

Questions autour de l'approche de l'interculturel de

Jacques Demorgon

 

Agustín Andreu

Contingencia, Infinitud, Liberalidad (2)

Infinitud e infinitudes

 

 

 

Denktraditionen im Dialog: Studien zur Befreiung und Interkulturalität - Band 41

 

Josef Estermann (Hrsg.)

Das Unbehagen an der Entwicklung. Eine andere Entwicklung oder

anders als Entwicklung?, Aachen 2017

 

Alternative Entwicklung oder Alternativen zur Entwicklung?

Der jüngst veröffentlichte Dokumentationsband zur Fachtagung

"Kompakttage Entwicklung", die 2016 am RomeroHaus in Luzern

durchgeführt wurde, gibt Einblick in eine kritisch-konstruktive

Auseinandersetzung mit den Grundlagen institutioneller

Entwicklungszusammenarbeit.

 

Die ausgewählten Diskussionsbeiträge setzen vielfältige Impulse für die

Weiterarbeit am Thema, die Überprüfung bestehender Formen internationaler

Zusammenarbeit und vor allem auch für die gemeinsame Aufgabe, sie in einem

interkulturellen Erfahrungsaustausch zu erneuern und weiterzuentwickeln.

 

Inhaltsverzeichnis

 

 

Concordia. Reihe Monographien - Band 69

 

Martina Fornet Ponse,

Gott - Macht - Ohnmacht, Aachen 2017

 

Wie kann die Rede von Gott die vielen Menschen heute erreichen, die

unter dem Druck vermachteter Strukturen, der Last von Armut und Krieg

oder widrigen Lebensumständen ihre Ohnmacht erfahren?

In ihrer theologischen Dissertation, die nun in Buchform vorliegt, analysiert

Martina Fornet Ponse die Rede von Gott unter den Bedingungen von

Macht und Ohnmacht. Im Gespräch mit Hans-Joachim Sander, Elizabeth

A. Johnson und Jon Sobrino zeigt sie einen Weg zur Neuverortung der

Gottesrede im Spannungsfeld von Macht und Ohnmacht auf, indem sie

aus der Ohnmacht eine Macht identifiziert, die das Leben in Fülle für alle

bedeuten kann.

Eine herausragende Forschungsarbeit, die sich Fachtheologen und

Studierenden der Theologie, ebenso wie theologisch Interessierten

empfiehlt.

 

Index

Zur Übersicht über die in dieser Reihe erschienenen Titel

 

 

 

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie -

International Journal of Philosophy

vol. 71 (2017)

 

 

Aus dem Inhalt:

 

Michele Borrelli

Neuer Humanismus oder Nihilismus

 

Franz Hinkelammert

Die Aushöhlung der Menschenrechte in der Strategie der Globalisierung

(Die Perspektive einer Alternative)

 

Michel Messu

Nouvelle épistémologie ou retour du métaphysique?

Le débat monisme-pluralisme dans les sciences sociales

 

Vincent Gabriel Furtado

The Concept of Power in Hinduism

 

Isabel Guerra Narbona

La pureza en el pensamiento ilustrado de Immanuel Kant

 

María Luz Mejía Herrera

La perspectiva de los movimientos sociales en el contexto actual de América Latina

 

Inhalt / Índice / Sommaire / Contents

 

 

 

Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie -

Revista Internacional de Filosofía - Revue Internationale de Philosophie - International Journal of Philosophy

vol. 70 (2016)

 

Aus dem Inhalt:

 

Franz Hinkelammert

Der Vorrang des Menschen im Konflikt mit der Idolatrie:

Religionskritik, profane Theologie und humanistische Praxis

 

José Manuel Romero

Zur Transzendenz der immanenten Sozialkritik

 

Jean-François Petit

Culture civique et terreur

 

Carlos Mendoza-Álvarez

Violence, bodies and redemption

 

Augustin Andreu

Contingencia, Infinitud, Liberalidad

 

Miguel Ángel Polo Santillán

Ordenando la ética

 

Inhalt / Indice / Sommaire / Content

 

 

 

Concordia. Reihe Monographien - Band 68

 

Raúl Fornet-Betancourt,

Filosofía y espiritualidad en diálogo, Aachen 2016

 

Die in diesem Sammelband vereinten Beiträge sind überarbeitete

und erweiterte Vortragstexte, die auf unterschiedliche Kontexte

und Fragen eingehen. Gleichwohl teilen sie ohne jeden Zweifel ein

gemeinsames Anliegen, das sie gleichsam als verschiedene aufeinander

folgende Momente des Nachdenkens zu einer inneren Einheit zusammenfügt.

 

Es ist die Sorge um die Aufgabe der Philosophie heute:

Was kann, was muss die Philosophie angesichts einer gesellschaftlichen

Entwicklung heute tun, die dazu tendiert, den Menschen auf eine Funktion

im Räderwerk des "Weltenlaufs" zu reduzieren und in eine Karikatur seiner

selbst zu verkehren?

Auf diese Frage wollen die Beiträge dieses Bandes eine Antwort geben.

 

Indice

Presentación

 

 

 

Concordia. Reihe Monographien - Band 67

 

Jorge E. Castillo Guerra / Rolando Vázquez (coord.),

Conocimiento y espiritualidad. Propuestas para una justicia posible,

Aachen 2016

 

El 26 de septiembre del 2010 un grupo interdisciplinar de académicos

latinoamericanos residentes en Europa fundó en Barcelona la “Asocia-

ción Latinoamericana de Investigación en Europa. La finalidad de esta

Asociación, tal como se lee en el acta fundacional de la misma, es la de

“promover la reflexión desde, sobre y con América Latina en el contexto

mundial”.

Con este objetivo se organizan regularmente sesiones de trabajo sobre

temas o cuestiones de interés común y se fomenta la participación de los

miembros en congresos internacionales. Con la intención de dar a conocer

nuestra Asociación y, concretamente, su esfuerzo por promover el conoci-

miento de planteamientos críticos del pensamiento latinoamericano actual

en Europa y fomentar de este modo un diálogo más equilibrado, es que

reunimos en este volumen los primeros trabajos que se han discutido en el

contexto del proyecto: “Justicia, conocimiento y espiritualidad”, que ha

propuesto nuestra Asociación como el eje central de sus investigaciones

para lo próximos años. (de la presentación de la publicación por los coordinatores)

 

Concordia. Reihe Monographien - Band 66

 

Juan Blanco,

Sobre el pensar intercultural-decolonial. El proyecto intercultural-decolonial

del pensamiento maya en Guatemala, Aachen 2016

 

Introducción

I. Una búsqueda dialógica Esta no es una tesis de «filosofía sin más»,

sino de filosofía en proceso de transformación intercultural-decolonial.

El presente trabajo parte de la «des-definición» de la filosofía académica

predominante y se abre a una «filosofía radicalmente contextual», supeditada

a la interpelación y a los desafíos que provoca el pensamiento maya

contemporáneo en Guatemala.

 

No buscamos acrecentar el caudal especulativo de la «filosofía sin más»,

pretendemos, más bien, perfilar y poner en marcha un pensar filosófico otro,

adscrito al horizonte de la «filosofía contextual latinoamericana» y, en

ocasiones, allende el mismo. Intentamos, por lo tanto, perfilar y practicar un

pensar intercultural-decolonial a partir del diálogo con el pensamiento maya

contemporáneo: pensamiento que surge de la experiencia, des-ocultamiento

y desafío de la «colnialidad del poder, del ser y del saber».

 

El pensamiento maya contemporáneo, afirmamos, es fundamentalmente

intercultural y decolonial: intercultural, en cuanto producto del diálogo y

articulación conflictiva de tradiciones de pensamiento: el pensamiento

occidental y el pensamiento maya; decolonial, en cuanto proyecto político,

epistémico y ontológico que ofrece alternativas a la «colonialidad del poder,

del ser y del saber».

 

 

 

 

 

EIN HINWEIS: Ihre Bestellungen von Publikationen aus den Reihen "Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie", "Concordia. Reihe Monographien" und "Denktraditionen im Dialog: Studien zur Befreiung und Interkulturalität" richten Sie bitte an den Verlag Mainz:

http://www.verlag-mainz.de/

 

 

NEUE VERANSTALTUNGSREIHE: PENSAR LA ÉPOCA.

 

Barcelona, 27. Feburar 2016. "Pensar la época" - so lautet das Rahmenthema einer neuen Veranstaltungsreihe, die das ISIS-Institut in Kooperation mit der Casa d’Espiritualitat San Felip Neri und der Stiftung Filosofía de la Terra durchführt.

 

Im ersten Seminar führte Prof. Dr.Dr. Raúl Fornet-Betancourt in diese Thematik ein. Sein programmatischer Vortrag lotete die Tragweite und Tiefe der Aufgabe auf, die Zeit heute zu denken. Die perspektivische Annährung an das Thema erlaubte, Zwischenfragen und Kommentare der Seminarteilnehmer aufzunehmen und systematisch zu vertiefen. Gerade so enfaltete sich ein bereichernder und wechselseitiger Erfahrungsaustausch, der motiviert, über die gemeinsame Aufgabe, die Zeit zu denken, im Gespräch zu bleiben.

 

Das zweite Seminar dieser Reihe fand am 12. November 2016 in Barcelona statt. Es war dem Thema "La experiencia del tiempo" (Die Erfahrung der Zeit) gewidmet. Dr. Ángels Canadell befasste sich in ihrem Einführungsvortrag mit der Erfahrung der Zeitlichkeit menschlichen Daseins als Teil eines kosmischen Prozesses. Im anschliessenden Austausch wurde die Zeiterfahrung als konkrete Perspektive für eine kritische Auseinandersetzung mit der Gegenwart vertieft.

Das Thema "Wahrnehmungen der Biodiversität" stand im Mittelpunkt des folgenden Seminars unter der Leitung von Prof. Dr. Jesús Vicens, welches am 4. März 2017 stattfand. Ausgehend von jüngsten Studien verdeutlichte der Vortragende die notwendige Revision unseres Verhältnisses zu Natur und Umwelt. In der vertiefenden Debatte über die anthropologischen Grundlagen und ethisch-politischen Konsequenzen dieser Neuausrichtung kamen auch einige lokale Initiativen zur Sprache, in denen sich ein neues Verhältnis zwischen Mensch, Umwelt und Natur artikulierte.

 

 

Informationen zum nächsten Seminar im Rahmen dieser interkulturellen Fortbildungsreihe folgen demnächst.